Zitat aus
http://agilesprozessmanagement.wordpress.com/2007/05/22/geschaftsregeln-im-kontext-der-prozessmodellierung/

"Geschäftsregeln beschreiben ... wie ein Unternehmen organisiert ist und wie es den Geschäftszweck erfüllt. Regeln werden also zunehmend als Aussagen über die Art und Weise der Geschäftsabwicklung verstanden. Geschäftsregeln enthalten Informationen über Anforderungen an Abläufe in einer Organisation. Endl setzt Geschäftsregeln mit organisatorischen Regeln gleich, da beide die effiziente Durchführung der Geschäftsprozesse als Ziel haben und somit Richtlinien und Restriktionen darstellen, die sich auf Zustände aber auch auf Prozesse beziehen und die Geschäftslogik beschreiben. Geschäftsregeln bilden daneben wichtige Bausteine von wissensorientierten Unternehmen.
Um mit Geschäftsregeln Systeme und Informationssysteme modellieren zu können, müssen diese bestimmt Kerneigenschaften aufweisen, damit sie im Sinne von Modellierungselementen verwendet werden können und das angestrebte Nutzenpotential erschlossen werden kann:
  • Orientierung an Geschäftsprozessen: Geschäftsregeln müssen die Geschäftslogik enthalten. Eindeutigkeit und Präzision bei der Beschreibung der Regeln ist hierbei notwendig.
  • Deklarative Beschreibung: Die Geschäftsregeln beinhalten nicht den konkreten Lösungsweg im Einzelfall.
  • Formuliert in natürlicher Sprache: Hierdurch ist vorerst keine Übersetzung notwendig.
  • Atomare Regeln: Eine einzelne Regel darf keine andere Regel enthalten. Dies ist jedoch nur auf der untersten Modellierungsebene möglich. Allgemein gehaltene oder globale Regeln können andere Regeln beinhalten.
  • Nachvollziehbarkeit: Der Entstehungshintergrund und die Herkunft der Regel sollte bekannt sein und festgehalten werden. Ist eine Regel aus einer anderen Regel abgeleitet worden, so sollte dies feststellbar sein.
  • Strukturiertheit: Es sollten einheitliche Formulierungen gewählt werden um die Vielfalt und damit die Komplexität zu reduzieren."

ausführlicher weiter und rechhaltiger Kontext, auch mit Illustationen:
http://agilesprozessmanagement.wordpress.com/2007/05/22/geschaftsregeln-im-kontext-der-prozessmodellierung/